Wie aus verschiedenen Veröffentlichungen bereits bekannt sein dürfte, stellt der Freistaat Bayern eine Million FFP2-Masken kostenfrei zur Verfügung. Der Landkreis Altötting erhält hieraus ein Kontingent von rund 8.500 Masken.

Damit pflegende Angehörige rasch auf diese kostenlosen FFP2-Masken Zugriff haben stellt der Landkreis Altötting diese sofort aus seinen Beständen bereit. Die Verteilung erfolgt über die jeweiligen Wohnsitzgemeinden, der pflegebedürftigen Person.

Je Hauptpflegeperson werden drei Schutzmasken ausgegeben. Die Bezugsberechtigung ist durch Vorlage des Schreibens der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades der bzw. des Pflegebedürftigen zwingend nachzuweisen. Der Nachweis kann bei der Gemeinde sowohl auf dem Postweg, Einwurf in den Briefkasten oder per E-Mail (info@vg-kirchweidach.de) übermittelt werden. Die Aushändigung erfolgt dann mittels Briefsendung. Es ist aber auch jederzeit eine persönliche Abholung, nach Terminvereinbarung in der Gemeindeverwaltung unter Vorlage des Nachweises möglich. Telefonische Terminvereinbarung unter 08623/9886-26.

Die Verteilung der Masken an bedürftige Personen, in erster Linie Empfänger von Grundsicherungsleistungen, erfolgt direkt über den Landkreis Altötting.  Im Verlauf der Woche werden an diese Personen die Masken, je fünf Stück, verschickt. Die Gemeinden sind in diese Verteilaktion grundsätzlich nicht eingebunden

Im Weiteren werden die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Kirchweidach keine FFP2 Masken gegen Entgelt für die Bürger/innen bereithalten. Die von den Gemeinden getätigte Sammelbestellung wird an die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren sowie an die Mitarbeiter der Kindergärten ausgegeben.