Die Marktschwärmerei Altötting ist eine Initiative der Öko-Modellregion Inn-Salzach, welche 2019 von Ihren Kommunen ins Leben gerufen wurde. Anton Dingl, Umweltreferent der Stadt Altötting, unterstützt das Projekt "Marktschwärmerei Altötting - Bio im Bahnhof" seit der ersten Stunde. Neben den Marktschwärmereien in Rosenheim, Landau an der Isar und Obing zieht nun der Landkreis Altötting nach.

Ziel ist, mithilfe der Schwärmerei im Bahnhof, einen Begegnungsort zu schaffen, an dem Verbraucher und Bauern zusammenkommen und die Nahversorgung gestärkt wird. So sollen gerade Berufstätige, die bislang keine Möglichkeit haben, direkt beim Bauern einzukaufen, der Zugang zu regionalen Bio-Lebensmittel vereinfacht werden.

Gleichzeitig entstehen neue Perspektiven für Landwirte und Ernährungshandwerker. Verbraucher unterstützen mit Ihrem Einkauf regionale Wertschöpfung und ermöglichen Jungbauern den Sprung in den Ökolandbau. Umso mehr Verbraucher die Schwärmerei besuchen, umso mehr Zukunft entsteht.

In unserer Marktschwärmerei versammeln sich Landwirte und Ernährungshandwerker aus einer Vielzahl unserer Mitgliedskommunen und dem Speckgürtel vom Landkreis Altötting:

Garching (Mühlhauser Eier, Alztakler Hofmolkerei)

Kirchweidach (Grabmaier, Krumbachner)

Burghausen (Der Reisserer)

Töging und Pleiskirchen (Priller und Richtmann)

Perach (Eder)

Fridolfing (Hager)

Gars am Inn (Eisgruber)

Waldkraibung (Brunnbauer)

Palling (Bettinas Keimbackstube)

Hier geht’s zur detaillierten Übersicht unserer Erzeueger. Hier erklären wir, wie die Lebensmittel vom Acker auf den Teller kommen.

Werden Sie jetzt kostenloses Mitglied und melden Sie sich an: hier geht’s zur Anmeldung !